wienlive

Teilen

Neu

Gepostet von Helmut Schneider
am Freitag, 20. März 2015

im April

Fast nimmt man es ja schon als Selbstverständlichkeit, dass Wien – kürzlich  zum sechsten Mal in Folge! – zur „lebenswertesten Stadt der Welt“ gekürt wurde. Die noch immer steigende internationale Attraktivität macht es aber auch
notwendig, das typisch Wienerische vor der
Dampfwalze der Globalisierung zu schützen. Das typisch Wienerischste überhaupt ist zweifelsohne das Wienerische selbst. Als kleine Erinnerungshilfe, unser Wienerisch wieder mehr im Alltag zu verwenden, bringt wienlive jetzt ein Postkartenbuch mit 16 Wiener Sprüchen heraus – mit Zitaten von Wolfgang Ambros, Ernst Hinterberger oder Helmut Qualtinger. In wienlive bringen wir dazu
Interviews mit dem Sprachforscher Robert Sedlaczek und mit Hans Krankl (Johann K. schnallt wieder seine „Rostigen Flügel“ an). 

Ausgiebig zu Wort kommen im April-Heft aber auch so interessante Persönlichkeiten wie Best-
sellerautor T. C. Boyle, Wiener Festwochen-Intendant Markus
Hinterhäuser
, Gemeinderat Omar Al-Rawi (er spricht über
Islamismus
), Lungen-Koryphäe Prof. Walter Klepetko, Ernährungswissenschaftlerin Hanni Rützler und der Weltmusik-Jazzer
Wolfgang Muthspiel. Und für unsere Titelgeschichte haben wir TV-Star Eva Pölzl daheim besucht.

Viel Spaß beim Lesen!

Teilen und verbreiten

// zurück zur Übersicht